Wahlkampfauftakt in Hannover

09-08-31 Wahlkampfauftakt in Hannover
 

Am 31. August fanden sich mehr als 7000 Menschen auf dem Opernplatz in Hannover ein, um den bundesweiten Wahlkampfauftakt der SPD gemeinsam zu feiern. Franz Müntefering und Frank-Walter Steinmeier begeisterten mit dynamischen Reden und motivierten Parteianhänger und Gäste für den Endspurt des Wahlkampfes. Auch das gesamte Kompetenzteam war nach Hannover gekommen, um ein Zeichen für eine Richtungsentscheidung am 27. September zu setzten.

Der Opernplatz war gut gefüllt mit mehr als 7000 interessierten Bürgerinnen und Bürgern, die sich die Chance nicht nehmen ließen, sich aus erster Hand über die Ziele der SPD zu informieren. Nachdem die hannoverschen Bundestagskandidatinnen ihre Positionen verdeutlichten, wurden sie auf der Bühne durch die niedersächsischen Mitglieder von Steinmeiers Kompetenz-Team verstärkt. Thomas Oppermann, Hubertus Heil, Carola Reimann und Sigmar Gabriel erläuterten ihre Positionen und Wünsche für eine SPD-geführte Regierung nach der Bundestagswahl.

„Ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, in der Solidarität keinen Stellenwert hat und jeder nur für sich selbst kämpft!“, betonte Edelgard Bulmahn während ihres Bühnen-Talks auf dem Opernplatz. „Soziale Gerechtigkeit, Chancen auf eine gute Bildung für jedes Kind und ein klares Nein zur Atomkraft. Das schaffen wir nur mit der SPD“, sagte sie. Im laufe der Veranstaltung wurde klar, dass dies ein entscheidender Punkt bei der kommenden Bundestagswahl sei. Sowohl der Parteivorsitzende Franz Müntefering als auch Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier griffen dies auf und erläuterten die Konsequenzen einer Schwarz-Gelben Mehrheit nach der Bundestagwahl am 27. September.

Die Union und die FDP wurden scharf für ihr Vorhaben kritisiert, die Steuern senken zu wollen. „Wer jetzt Steuersenkungen verspricht, dem muss klar sein, dass dann die Bildung gestrichen wird.“, stellte Edelgard Bulmahn fest.
Auch Frank Walter-Steinmeier verdeutlichte, dass Bildung ein zentrales Thema der Zukunft sei.
„Es ist entscheidend, wer in den nächsten 10 Jahren Politik gestaltet. Wir brauchen eine starke SPD, um der Zukunft gewachsen zu sein.“, rief der Kanzlerkandidat den begeisterten Zuschauern zu.