Edelgard Bulmahn zieht im ZEIT-Interview Bilanz

 
Foto: bulmahn_20.02.14-013_13x18
 

Edelgard Bulmahn blickt auf über 30 Jahre engagierte Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungspolitik im Deutschen Bundestag zurück. Im Interview mit der ZEIT bilanziert sie ihre Arbeit als Bundesministerin für Bildung und Forschung als Mitglied der rot-grünen Bundesregierung von 1998 bis 2005 und blickt auf gegenwärtige und künftige Herausforderungen von Bildungs- und Wissenschaftspolitik.

 

Edelgard Bulmahn blickt auf über 30 Jahre engagierte Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungspolitik im Deutschen Bundestag zurück. Im Interview mit der ZEIT bilanziert sie ihre Arbeit als Bundesministerin für Bildung und Forschung als Mitglied der rot-grünen Bundesregierung von 1998 bis 2005 und blickt auf gegenwärtige und künftige Herausforderungen von Bildungs- und Wissenschaftspolitik.

Das Interview finden Sie in der ZEIT-Ausgabe Nr. 38 aus 2017, erschienen am 13. September 2017.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.