Ausstellungseröffnung „Solidarität und Widerstand - Deutsch-griechische Beziehungen während der griechischen Militärdiktatur 1967–1974“

 
 

Am 30. August 2017 eröffnete Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn die Ausstellung „Solidarität und Widerstand - Deutsch-griechische Beziehungen während der griechischen Militärdiktatur 1967–1974“.

 

Am 30. August 2017 eröffnete Edelgard Bulmahn die Ausstellung „Solidarität und Widerstand - Deutsch-griechische Beziehungen während der griechischen Militärdiktatur 1967–1974“. Vor 50 Jahren übernahm in Griechenland eine Obristen - junta durch einen Militärputsch die Macht. Das Regime hielt sich trotz griechischen und europaweiten Widerstands sieben Jahre lang. Neben den Niederlanden und Skandinavien bildete die Bundesrepublik Deutschland ein wichtiges Zentrum der Oppositionsbewegungen gegen die Obristendiktatur. Dabei spielten Parteien, Gewerkschaften und politische Stiftungen eine zentrale Rolle. Nicht zuletzt die SPD und an ihrer Seite die Friedrich-Ebert-Stiftung praktizierten Solidarität mit dem Widerstand in Griechenland.