Edelgard Bulmahn zur Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages gewählt!

Ulla Schmidt E Bulmahn
 

Ulla Schmidt und Edelgard Bulmahn

 

In seiner konstituierenden Sitzung am 22. Oktober hat der 18. Deutsche Bundestag die hannoversche Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn zu einer seiner stellvertretenden Präsidentinnen gewählt. Bulmahn erhielt mit 534 von 626 abgegebenen Stimmen das beste Ergebnis unter den VizepräsidentInnen. Sie ist neben Ulla Schmidt eine von zwei sozialdemokratischen Stellvertreterinnen.

 

In seiner konstituierenden Sitzung am 22. Oktober hat der 18. Deutsche Bundestag die hannoversche Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn zu einer seiner stellvertretenden Präsidentinnen gewählt. Bulmahn erhielt 534 von 626 abgegebenen Stimmen. Zuvor war Bundestagspräsident Norbert Lammert in seinem Amt bestätigt worden.

Eb Vp Merkel Gratuliert
 

Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert Edelgard Bulmahn zur Wahl. Rechts im Bild Peer Steinbrück und Sigmar Gabriel
(c) Deutscher Bundestag / Achim Melde

„Ich freue mich sehr über die große Zustimmung meiner Kolleginnen und Kollegen im Deutschen Bundestag und das große Vertrauen“, sagte Bulmahn nach der Wahl. „Ich möchte meine langjährige Erfahrung einbringen und ich sehe es als meine Aufgabe, das Ansehen des Parlaments und die Rolle des Parlaments im politischen Geschehen zu stärken.“
Bulmahn ist neben der früheren Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt eine von zwei sozialdemokratischen Vizepräsidentinnen. Schmidt erhielt 520 von 626 Stimmen.
Außerdem wählten die Abgeordneten Johannes Singhammer für die CSU (442 von 626), Claudia Roth für Bündnis 90 / Die Grünen (415 von 626), Petra Pau für die Linke (451 von 626) und Peter Hintze für die CDU (449 von 626) in das Leitungsgremium der Volksvertretung.
 

 
Bt Pr _sidium Gruppenfoto

Bundestagspräsident Norbert Lammert (Mitte) mit seinen StellvertreterInnen Johannes Singhammer, Claudia Roth, Edelgard Bulmahn, Ulla Schmidt, Petra Pau und Peter Hintze (v.l.n.r.)
(c) Deutscher Bundestag / Achim Melde