Edelgard Bulmahn auf Sommertour mit hannoverschen SPD-Landtagsabgeordneten

T _v Nord Eb
 

Edelgard Bulmahn im Elektroauto beim TÜV Nord

 

Im Zuge der Sommertour der hannoverschen SPD-Landtagsabgeordneten besuchten die Bundestagsabgeordneten Kerstin Tack und Edelgard Bulmahn am Donnerstag, dem 8. August Vereine und Unternehmen in der Stadt Hannover. Davor nahm Edelgard Bulmahn an einer Ramadan-Feier in einer Moschee in Hannover-Linden teil.

 
Ramadan Eb Kirci Schostok
 

Alptekin Kirci, Stefan Schostok und Edelgard Bulmahn

Im Zuge der Sommertour der hannoverschen Landtagsabgeordneten besuchten die Bundestagsabgeordneten Kerstin Tack und Edelgard Bulmahn am Donnerstag, dem 8. August Vereine und Unternehmen in der Stadt Hannover.

Davor nahm Edelgard Bulmahn auf Einladung des Schura-Vorsitzenden Avni Altiner an einer Ramadan-Feier in einer Moschee in Hannover-Linden teil. In ihrer kurzen Ansprache betonte Edelgard Bulmahn die Wichtigkeit des gegenseitigen Respekts der Religionsgemeinschaften für ein gutes Zusammenleben.

 

 
Rsv Lienhausen Eb Mdls
 

Anschließend informierten sich Kerstin Tack und Edelgard Bulmahn gemeinsam mit den hannoverschen SPD-Landtagsabgeordneten Thela Wernstedt, Michael Höntsch, Silke Lesemann, Mustafa Erkan und Marco Brunotte beim Rasensportverein Leinhausen über Herausforderungen in der lokalen Sport- und Vereinspolitik.

 
T _v Nord Eb
 

Nächste Station war ein Besuch beim TÜV Nord im Wahkreis von Doris Schröder-Köpf. In Gesprächen mit der Geschäftsleitung und Vertretern des Betriebsrats wurden die vielfältigen Aufgabenbereiche des Unternehmens vorgestellt. Außerdem wurden Fragen zu Unternehmensbesteuerung und Wirtschaftspolitik erörtert. Über die Entwicklungen der Elektromobilität konnten sich die Abgeordneten persönlich ein Bild machen: es bestand die Möglichkeit, auf dem Parkplatz einige Runden in Elektro-PKWs zu drehen.

 
Kams Eb Mdls
 

Zum Abschluss stand ein Besuch der Gebäudereinigungsfirma KAMS im Gewerbegebiet Fränkische Straße in Hannover-Badenstedt auf dem Programm. Nach einem Rundgang über das Firmengelände wurde das integrative Firmenkonzept vorgestellt. Eng verbunden mit Projekten im Sportbereich sieht es das Unternehmen als eine ihrer Kernaufgaben, sich für Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund einzusetzen.