SPD Frauenfrühstück in Hannover

12-03-14 Frauenfr _hst _ck Hannover
 

Anlässlich des Weltfrauentages am 8.März veranstalteten die drei Bundestagsabgeordneten Edelgard Bulmahn, Caren Marks und Kerstin Tack am 14. März 2012 ein Frauenfrühstück zu dem viele hannoversche Frauen gekommen waren, um über aktuelle frauenpolitische Themen und Fragestellungen zu diskutieren.

Die ehemalige Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn stellte in ihrem Eingangsstatement heraus, dass der Weltfrauentag einen wichtigen Meilen-stein und Wendepunkt im Kampf um die Gleichstellung der Frau in allen ge-sellschaftlichen Bereichen darstelle und dass die hart erarbeiteten Schritte in Richtung einer gerechteren Frauenpolitik nicht vergessen werden dürften. Viel sei erreicht, aber immer noch gebe es Lohndiskriminierung, die berühmte gläserner Decke und Ungleichbehandlung. „Frauen kämpfen hart und haben schon viel erreicht, aber wir müssen aufpassen, dass wir uns unsere Errungenschaften nicht wieder nehmen lassen. Wir müssen die Energie behalten, weil es noch viel zu tun gibt.“, so Bulmahn.

In einer lebhaften Vorstellungsrunde mit anschließender Diskussion wurde deutlich, wie vielfältig und infam Frauendiskriminierung auftreten kann und wie unterschiedlich sie in verschiedensten Bereichen (un)sichtbar wird. Eine engagierte Gewerkschafterin: „Es reicht nicht aus, als Frau in Vorständen, Vereinen oder Aufsichtsräten als Mitglied mit beratender stimme nur dabei zu sein. Wichtig ist, dass wir Frauen unsere Forderungen auch verbalisieren!“

Ein Vormittag reichte den gut 30 Teilnehmerinnen nicht aus, um sich über die vielschichtigen Probleme in ihren täglichen Wirkungsräumen auszutauschen. Alle Anwesenden waren sich sodann auch einig, dass dem Frauenfrühstück eine Reihe von Veranstaltungen folgen muss. Edelgard Bulmahn verabschie-det die Gäste bis zum nächsten Treffen: „Um das Netzwerk hannoverscher Frauen auch dauerhaft zu integrieren, brauchen wir den Kontakt und den Aus-tausch untereinander.“