Chat mit der Enquete

Logo Laptop
 

Wohlstand ist mehr als Wirtschaftswachstum – soviel ist klar. Doch was ist Wohlstand genau und was ist Lebensqualität? Wie lässt sich das alles messen? Und wie kann die Nachhaltigkeit berücksichtigt werden? Die hannoversche Bundestagsabgeordnete lädt die Bürgerinnen und Bürger ein am 5. März mit zwei Mitgliedern der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ zu chatten.

Am 5. März soll von 15 bis 18 Uhr in der öffentliche-Sitzung der Enquete-Kommission der Zwischenbericht der Indikatoren-Projektgruppe vorgestellt werden. Auf gut 80 Seiten haben die Enquete-Mitglieder zusammengetragen, welche Wohlstandmaße etwa andere Länder nutzen, was Experten vorschlagen und welche Vor-und Nachteile unterschiedliche Modelle haben. Das Ziel ist ein Modell in dem ökonomischer, sozialer und ökologischer Wohlstand, der gesellschaftliche Zusammenhalt und die Nachhaltigkeit dargestellt werden.

Folgende Aspekte könnten eingehen:

  • beim „gesellschaftlichen Zusammenhalt“ die Aspekte „Demokratie“ und „Freiheit“;
  • bei der Verteilungsgerechtigkeit die „Einkommensverteilung“, der „Zugang zu Arbeit“ genauso wie der „Zugang zu Bildung“;
  • bei der gesundheitlichen Versorgung der „Zugang zu gesundheitlichen Leistungen“ genauso wie die „durchschnittliche Lebenserwartung“;
  • bei der ökologischen Nachhaltigkeit der „Ressourcenverbrauch“ oder die „Energieeffizienz“;
  • bei der ökonomischen Nachhaltigkeit die „Staatsverschuldung“, die „Vermögenssituation der privaten Haushalte“ sowie die „Innovationsanstrengungen“.

Im Anschluss an die Sitzung findet ein Chat mit der Vorsitzenden der Enquete-Kommission, Daniela Kolbe (SPD), und der Vorsitzenden der Projektgruppe, Stefanie Vogelsang (CDU), statt (18-19 Uhr unter www.bundestag.de/chat ). Hierzu sind Sie herzlich eingeladen Fragen zu stellen und Ihre Meinung zu äußern.

Weiterführende Informationen