Edelgard Bulmahn mit dem Sophie La Roche-Preis ausgezeichnet.

10-05-28 Verleihung Sophie La Roche Preis
1 Kommentar
 

Der Deutsche Akademikerinnenbund e.V. hat die hannoversche Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung mit dem Sophie La Roche-Preis ausgezeichnet. Mit dem in diesem Jahr erstmalig verliehenen Preis werden Frauen aufgrund ihrer Leistungen und ihres persönlichen Engagements für Frauen ausgezeichnet.

Mit dem Preis wurde vor allem das andauernde Engagement Bulmahns zur Förderung von Frauen in Wissenschaft und Forschung gewürdigt. Während ihrer Amtszeit hat sie vielfältige Frauenförderprogramme oder Initiativen wie den Girls Day ins Leben gerufen. Aber auch die ihr so wichtige Nachwuchswissenschaftlerförderung, die sie in ihrer Amtszeit auf den Weg gebracht hat, wie das Emmy-Noether-Programm, das Sofja-Kovalevskaja-Programm, die Juniorprofessur oder auch die Exzellenzinitiative haben die Chancen von Frauen in der Wissenschaft verbessert. In ihren Dankesworten machte Edelgard Bulmahn deutlich: „Auch in Anbetracht der demographischen Entwicklung kann unser Land es sich nicht leisten, auf die Begabungen und Talente von Frauen zu verzichten. Wenn wir uns im internationalen Wettbewerb behaupten wollen, kommen war gar nicht umhin, Gleichstellung in allen Bereichen zu gewährleisten. Und dies nicht nur in schönen Sonntagsreden oder programmatischen Erklärungen, wir müssen endlich in der Sache vorankommen.“ Die Laudatio hielt die Richterin am Bundesverfassungsgericht und ehemalige hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Christine Hohmann-Dennhardt.

Sophie von La Roche (1730-1807), Namensgeberin des Preises, war eine der bekanntesten Intellektuellen Deutschlands von internationalem Ruhm. Sie setzte sich mit den Bildungstheorien ihrer Zeit auseinander und kämpfte dafür, Frauen eine bessere Bildung zukommen zu lassen. Durch diese sollten Frauen einerseits finanziell unabhängig werden und andererseits eine eigene Wirkung in der Gesellschaft entfalten können. Sophie von La Roche ging es um eine kritische Sichtung des Frauenalltags und der Verarbeitung eigener Lebenserfahrungen zur Persönlichkeitsbildung und Selbstbestimmung.

Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro spendet Edelgard Bulmahn an die Aktion Kindertraum aus Hannover. Die Aktion Kindertraum versucht auf vielfältigste Weise schwer kranken und behinderten Kindern Lebenswünsche zu erfüllen, um ihnen dadurch neuen Mut und neue Hoffnung zu geben. Bulmahn unterstützt das Engagement bereits seit vielen Jahren.

Bilder von der Preisverleihung