Aktionstag „Gib Krebs (k)einen Korb“ in Berlin

 

(c)„Gib Krebs (k)einen Korb“

 

Unter dem Motto „Gib Krebs (k)einen Korb“ hat am 2. Juli 2016 unter der Schirmherrschaft des
Senators für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, und mit ideeller Unterstützung der Deutschen
Krebsgesellschaft ein Aktionstag im Trainingszentrum von Alba Berlin stattgefunden. Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn war mit dabei und hielt ein Grußwort.

 
 

(c)„Gib Krebs (k)einen Korb“

Unter dem Motto „Gib Krebs (k)einen Korb“ hat am 2. Juli 2016 unter der Schirmherrschaft des
Senators für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, und mit ideeller Unterstützung der Deutschen
Krebsgesellschaft ein Aktionstag im Trainingszentrum von Alba Berlin stattgefunden. Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn war mit dabei und hielt ein Grußwort.

 
 

(c)„Gib Krebs (k)einen Korb“

Für Krebspatienten, ihre Partner und Familien sowie alle Interessierten bot sich während der Veranstaltung ein umfangreiches Informationsangebot im Themenbereich „Sportliche Betätigung während und nach einer Krebserkrankung“. Welche Art der Bewegung eignet sich für mich? Wo erhalte ich Beratung und Unterstützung? Wie finde ich eine passende Initiative? Zu diesen und weiteren Fragen wurde den Besuchern des Aktionstags  umfassende Informationsmöglichkeiten mit kompetenten Ansprechpartnern zur Verfügung gestellt.  

 
 

(c)„Gib Krebs (k)einen Korb“

In ihrem Grußwort bedankte sich Bundestagsvizepräsidentin Edelgard Bulmahn bei den Engagierten des Akionstages und hob die Wichtigkeit von Sport und körperlicher Bewegung für die von einer Krebserkrankung betroffenen Patienten und deren Angehörigen hervor:

"Bewegung und Sport können helfen, das Vertrauen in den eigenen Körper zurückzugewin­nen und so Mut und Selbstvertrauen schaffen. Sport leistet einen entscheidenden Beitrag für die soziale Integration und die Teilhabe an unserer Gesellschaft. Durch regelmäßige Aktivitäten beispielsweise in einer Sportgruppe können ungewollte Rückzugstendenzen und soziale Isolation ver­mieden werden."

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.